1 | Produktneuheit - IntelliJet für Glasfaserkabel - Neugerät
Erstes halbautomatisches Kabel-Einblasgerät mit Einblasassistenten und elektronischem Einblasdatenspeicher. Jetzt in Serienfertigung.

Der neue IntelliJet ist ein zukunftsweisendes, intelligentes Einblassystem, welches das Einblasen von Glasfaser-Minikabeln für den Bediener erleichtert und die Installationsqualität verbessert. Den Nutzen aus diesen Verbesserungen ziehen sowohl Kabelverleger wie auch Auftraggeber.

Der Kern der Innovation liegt in der Messung, Darstellung und Kontrolle der Schubkraft, die durch das Antriebssystem auf das Kabel übertragen wird. Diese Schubkraft wird ständig mit der maximal zulässigen Schubkraft verglichen, welche über den Crash-Test ermittelt und zukünftig im Kabeldatenblatt angegeben wird. Ein zweiter Assistent überwacht den Kabelschlupf. Beide Assistenten geben dem Bediener einen Hinweis sobald sich der Einblasvorgang einem kritischen Bereich nähert und informieren über Gegenmaßnahmen. Wird der kritische Bereich überschritten stoppt das Einblasgerät. Dadurch können Kabelbeschädigungen vermieden werden, die Verantwortung des Einbläsers sinkt und die Einblasqualität steigt.

Ein übersichtliches Einblasprotokoll mit einer elektronischen Datenweiterleitung rundet das neue System ab. Mit dem neuen IntelliJet werden nicht nur die Minimalforderungen der Deutschen Telekom nach automatischer Protokollierung sondern auch die weitergehenden Forderungen nach automatisierten Einblasprozessen erfüllt. Der IntelliJet kann neben dem Neugerät auch aus dem bewährten Einblasgerät "MiniJet" durch Upgrade hergestellt werden. Auch die Zukunftsfähigkeit für weitere Automatisierungsstufen ist mit dem IntelliJet gewährleistet. Die wichtigsten Vorteile für den Kabelverleger sind:
  • Auch Bediener mit wenig Einblaserfahrung können mit entsprechendem Feingefühl und technischem Geschick optimale Einblasergebnisse erzielen - das derzeitig angespannte Arbeitskräfteproblem kann dadurch abgeschwächt werden.
  • Die beiden Einblasassistenten zeigen kritische Betriebszustände an und stoppen den Einblasvorgang bevor Beschädigungen am Kabel auftreten.
  • Zeitgewinn für Einblasteam und Auftragsabwicklung durch automatische Datenprotokollierung, -archivierung und elektronische Übermittlung.
  • Die Protokollierung der Einblasparameter kann schlechte Mikrorohrtrassen nachweisen und ist damit eine Basis für berechtigte Nachträge.
  • Das Handling auf der Baustelle ist einfach und nahezu identisch mit der bisherigen Arbeit des MiniJets.
  • Auch die Auftraggeber profitieren vom Einsatz des IntelliJet:
  • Die Automatisierung des Einblasprozesses wird die Einblasleistung und -qualität steigern und Kabelbeschädigungen reduzieren, die Wirtschaftlichkeit von FTTx-Projekten steigt.
  • Eine exakte und übersichtliche Protokollierung der vereinbarten Einblasleistungen erleichtert die Fehlererkennung, Abrechnung und Datenarchivierung.
  • Bei späteren Kabelbeschädigungen gibt das ursprüngliche Einblasprotokoll einen Richtwert zur Ausblasfähigkeit des Kabels und kann somit die notwendige Reparaturzeit reduzieren (Vereinfachung des Krisenszenarios.)
Kopf,Minikabel,Einblasgeräte,Einblasmaschinen,Glasfaserkabeleinblasgeräte,Kabelabwickelgeräte-Kabelabspulgeräte,Minirohrabspulgeräte,Subduct-Abspulgeräte,Kabelabdichtringe,Kabelnachblaskopf,Kabeleinblasmaschinen,IntelliJet
CodeTypeK-D Ro-D Druckluft Schub kg
424300 PI 024-12 8-40 16 bar/5 m³/min. 300 N 55,00
2 | IntelliJet, Upgrade-Set zu MiniJet P01 und P02
Ein Kunden-MiniJet der Serien P01 und P02, ab 2011 geliefert, kann bei Vetter zur Version IntelliJet aufgerüstet werden. Eine solche "upgrade"-Maschine hat beim praktischen Einsatz auf der Baustelle die gleichen Vorteile wie ein Neugerät.
 
Bei dieser Aufrüstung kann auf Kundenwunsch auch gleich der Zustand des MiniJet geprüft, ggf. ein Wartungsangebot abgegeben und bei Akzeptanz der Service durchgeführt werden. Damit ist das überholte, neue aufgerüstete IntelliJet-Einblasgerät wieder bestens gerüstet für die kommenden Herausforderungen bei den verschiedenen Einblasprojekten. Die IntelliBox ist für alle Versionen von Intelli-Einblasgeräten gleich und kann somit auch für unterschiedliche Einblasgeräte, die in der Hardware auf das Intelli-System aufgerüstet wurden, verwendet werden. Dadurch können die Investitionskosten reduziert werden.
CodeTypeK-D Ro-D Druckluft Schub kg
424320 PIU 024-12 8-40 16 bar/5 m³/min. 300 N 14,70
3 | MiniJet für Glasfaserkabel
MiniJet, die erfolgreiche Weiterentwicklung von CableJet und MicroJet. Zum Einblasen von großen Längen Mini-Glasfaserkabeln. Pneumatischer, langer und weicher Riemenantrieb, daher bestens geeignet auch für hochempfindliche Kabel. Der MiniJet erzeugt eine hohe Tagesleistung. Elektronisches Längen- und Geschwindigkeitsmessgerät. Ohne Kabel- und Rohreinsätze. Zubehöre, Leistungen und techn. Daten siehe unten.
  • Sehr schonende und doch hohe Kraftübertragung von den Treibriemen auf das Kabel.
  • Hervorragend geeignet für sehr lange Strecken mit kompliziertem Verlauf.
  • Sehr einfache Bedienung und hohe Sicherheit für Kabel und Bediener.
  • Kleine Abmessungen von 635x400x255, Gewicht der Maschine nur 21,6 kg.
  • Für Luftdruck bis max. 16 bar bei Luftstrom 5 m³/min.
CodeTypeK-D Ro-D Druckluft max. Schub kg
420100 P 024-12 8-40 16 bar/5 m³/min. 300 N 41,00
4 | Zubehörsätze zu MiniJet
Zubehör-Satz zu MiniJet P 02. Sämtliche Kabel- und Rohr-Einsätze für den jeweiligen Kabel- und Rohr-Durchmesserbereich, siehe unten.

CodeTypeK-D Ro-AD kg
420130 SET 40-834,0-8,3 10 + 12 0,57
420140 SET 84-1248,4-12,4 14 + 16 0,56
5 | Rohreinsätze
Rohreinsätze zu MiniJet für größere Rohre mit D 20-40.

CodeTypeRo-AD kg
420228 REM 2020 0,20
420230 REM 2525 0,20
420232 REM 3232 0,20
420240 REM 4040 0,20
6 | Rohrabdichtungen zu MicroJets und MiniJet
Rohrabdichtungen, Sätze mit je 6 Stück, passend zu Einblasgeräte und für Rohr-D siehe Tabelle unten.

CodeTypeR-AD Zu Einblasgerät Satz kg
42230167 RAD 077 PRM196/EM25/P02 6 St. 0,01
42230168 RAD 088 PRM196/P02 6 St. 0,01
42230170 RAD 1010 PRM196/P02 6 St. 0,01
42230172 RAD 1212 PRM196/P02 6 St. 0,01
42024014 RAD 1414 PRM196/P02 6 St. 0,01
42024016 RAD 1616 IntelliJet/MiniJet 6 St. 0,01
42024020 RAD 2020 IntelliJet/MiniJet 6 St. 0,01
42024025 RAD 2525 IntelliJet/MiniJet 6 St. 0,01
42024032 RAD 3232 IntelliJet/MiniJet 6 St. 0,01
42024040 RAD 4040 IntelliJet/MiniJet 6 St. 0,01
7 | Kabeldichtringe
Kabel-Dichtringe, passend zu Einblasgeräte für Kabel-D, siehe Tabelle unten.

CodeTypeK-D Zu Einblasgerät Satz kg
42230147 KAD 433,4-4,3 PRM196/P02/NBK483 6 St. 0,01
42230149 KAD 534,4-5,3 PRM196/P02/NBK483 6 St. 0,01
42230151 KAD 635,4-6,3 PRM196/P02/NBK483 6 St. 0,01
42230152 KAD 706,4-7,0 PRM196/P02/NBK483 6 St. 0,01
42230154 KAD 777,1-7,7 PRM196/P02/NBK483 6 St. 0,01
42230156 KAD 837,8-8,4 P02 / NBK483 6 St. 0,01
42021509 KAD 1078,4-10,7 P02 / NBK812 6 St. 0,01
42021511 KAD 12410,8-12,4 P02 / NBK812 6 St. 0,01
8 | Lubricator L 9 - automatisches Kabelschmiergerät
Lubricator L 9 - automatisches Kabelschmiergerät für Micro- und MiniJet, für eine kontinuierliche Schmierung während des gesamten Einblasvorgangs. Leistungen und techn. Daten siehe unten. Gerät mit Zubehör klick hier!
  • Der Lubricator gewährleistet gleichmäßigste Schmierung auf der ganzen Kabel- u. Rohrlänge.
  • Mit dem Lubricator werden erfahrungsgemäß 20-40 % größere Längen erzielt.
  • Im Lubricator enthalten ist ein Adapter zu den MicroJets EM 25, PR 140 und PRM 196.
  • Zum Anbau an den MiniJet gibt es Adapter, siehe unten.
CodeTypePasst zu K-D Ro-AD kg
423500 L 9MiniJet+MicroJet 1-9 4-16 2,20
9 | Gleitmittel für Mini- und Mikrokabel
Micro Jetting Lube Gleitmittel für das Einblasen von Mini- und Mikrokabeln. Hervorragende Gleiteigenschaft. Haftet an der Rohrwand und lässt die Kabel weitgehend trocken. Großer Vorteil besonders beim Überblasen, Schlaufenlegen und Weiterblasen. Verbrauch ca. 10 ml auf 1000 m Rohr-ID 10. Für andere ID analog.

Für Gleitmittel einzige, höchste Klassifizierung, Nicht wassergefährdende Stoffe, gem. VCI-Konzept. Sicherheitsdatenblätter sind verfügbar.
CodeTypeGebinde kg
234975 MJL 2401 Flasche 0,24 l 0,32
234977 MJL 42424 Flaschen à 0,24 l 7,50
10 | Rohrreinigungsmolch
Rohrreinigungsmolch zum Reinigen und Vorschmieren von Subducts vor dem Kabel-Einblasen,

CodeTypeRo-AD Ro-ID Schaumstoff Menge kg
275398 RSM 047 4 D 8x30 20 St. 0,01
275400 RSM 067-10 5-6 D12x30 20 St. 0,01
275402 RSM 0810-12 8 D16x50 20 St. 0,02
275404 RSM 1012-16 10-12 D 20x50 20 St. 0,03
275406 RSM 1620,0 15-16 D 32x50 20 St. 0,06
11 | Kabelnachblaskopf
Nachblaskopf für das Einblasen von Rest-Schlaufen beim Einblasen in 2 Richtungen, ohne Rohr-Einsätze und ohne Kabel-Dichtringe. Max. Druck 16 bar.

CodeTypeK-D In Ro-AD kg
275700 NBK 4833,4-8,3 7-16 1,40
275703 NBK 8128,4-12,4 12-20 1,50
275710 DAP 08Druckluftanschluss zu NBK 483 0,50
275712 DAP 11Druckluftanschluss zu NBK 812 0,73
12 | Rohreinsätze zu Lubricator und Nachblasköpfe
Rohreinsätze mit je 2 Dichtungen zu Lubricator und Nachblaskopf, für Rohr-D siehe Tabelle unten.

CodeTypeRo-AD Zu Gerät kg
423530 RES 44 Lubricator L 9 0,04
423532 RES 55 Lubricator L 9 0,04
423534 RES 77 Lubricator L 9 0,03
423536 RES 88 Lubricator L 9 0,03
423538 RES 1010 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,03
423540 RES 1212 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,03
423542 RES 1414 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,03
423544 RES 1515 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,03
423546 RES 1616 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,03
423548 RES 2020 Nachblaskopf 0,03
13 | Rohrdichtringe einzeln zu Lubricator und Nachblasköpfe
Rohrdichtringe, einzeln, zu Nachblaskopf und Lubricator, für Rohr-D siehe Tabelle unten.

CodeTypeRo-AD Zu Gerät kg
042353801 RDL 44 Lubricator L 9 0,01
042353802 RDL 55 Lubricator L 9 0,01
042353803 RDL 77 Lubricator L 9 0,01
042353804 RDL 88 Lubricator L 9 0,01
042353805 RDL 1010 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,01
042353807 RDL 1212 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,01
042353809 RDL 1414 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,01
042353810 RDL 1515 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,01
042353811 RDL 1616 Lubricator L 9+Nachblaskopf 0,01
14 | Hochdruckprüfung
Das neue Druckprüfgerät vereint die "Allgemeinen Vorschriften" nach den Vorgaben des Auftraggebers, nach den Vorschriften der Deutschen Telekom "ZTV-TKNETZ 40" und auch für die Niederdruckprüfung nach EN 1610:2015, sowie Arbeitsblatt DWA-A-139:2009 in einem elektronischen Gerät.

Die Hochdruckprüfung stellt aktuell die häufigste Prüfmethode im Bereich Druckprüfungen von Kabelschutzrohren dar. Diese Prüfmethode wird bei dickwandigen Kabelschutzrohren (KR-Rohren) und Subducts (Mikrorohre) angewendet. Bei den KR-Rohren stellt das 50x4,6 Rohr die häufigste Anwendung dar, wobei bei den Subducts eine größere Bandbreite von Rohren im Bereich von 7x1,5 bis 20x2,5 mm einer möglichen Prüfung unterzogen werden können. Die Hochruckprüfung unterscheidet folgende zwei Zielvorgaben:
  • Überprüfung einer optimalen Einblasperformance, welche nur bei einer druckdichten Anlage gewährleitstet werden kann (Kurzzeitziel).
  • Sicherstellung der Druckdichtigkeit des Rohres, der Muffen sowie Verbindern gegenüber Wassereintritt und dem damit verbundenen Eintritt von Verschmutzung durch Sand. Dabei kommt es zu Inkrustierungen, welche zu Problemen beim Einblasen und evtl. später beim Ausblasen der Kabel führen (Langzeitziel).
CodeTypeErklärung kg
231700 HochdruckSiehe nachfolgende Geräte 0,00
15 | Hoch- und Niederdruckprüfung
Das DPG 17U Universal Druckprüfgerät für Kabelschutzrohrprüfung von KR-Rohren und Subducts arbeitet im Bereich von 0...7 bar. Die Bedienung erfolgt über ein 7" Farbgrafik-Touch Display. Das neue Gerät unterstützt den Benutzer durch einfache und menügeführten Bedienung. Mittels einer Matrix (Tabelle) können die drei Prüfmethoden nach "Allgemeinen Vorschriften" des Auftraggebers, nach den Vorschriften der Deutschen Telekom "ZTV-TKNETZ 40" und auch für die Niederdruckprüfung nach EN 1610:2015 einfach ausgewählt werden. Somit ergibt sich eine maximale Unterstützung für den Benutzer.

Die Prüfprotokolle werden auf dem Gerät gespeichert und können über eine USB-Schnittstelle auf einen handelsüblichen PC geladen werden.
Das links abgebildete 1. Protokoll zeigt eine bestandene Prüfung "Prüfkriterien erfüllt"
Das links abgebildete 2. Protokoll zeigt eine nicht bestandene Prüfung "Prüfkriterien nicht erfüllt"
  • Oberer Bereich: Allgemeine Daten: Ausführendes Unternehmen mit Namen des Prüfers, Baustelle, Rohre, Temperatur, Zeiten, Messgerätedaten mit Kalibrierungsstatus.
  • Mittlerer Bereich: Bewertung der Druckprüfung durch die farbig markierten Aussagen: "Prüfkriterien erfüllt" oder "Prüfkriterien nicht erfüllt".
  • Unterer Bereich: Grafik der Phasen Beruhigungszeit und Hauptprüfung.
Hochdruck,Hochdruckprüfgeräte,Kalibrier,Blasen,Kaliber,Druckprüfgeräte,Suchgeräte,Rohrkalibriergeräte,Kabelsuchgeräte-Kabelortungsgeräte,Minisender-Mikrosender-Microsender,Rohrdichtigkeitsprüfgeräte,Rohrprüfgeräte
CodeTypeBezeichnung Druck Einsatz für kg
231740 DPG 17UUniversal-Druckprüfgerät 0-7 bar Kabelschutzrohre 6,40
16 | Hochdruckprüfung NE2 und NE3
Druckprüfverteileinheiten für die Hochdruckprüfung von Rohr-AD 7-110 mm, für 1 KR-Rohr oder 1 Subduct (Mikrorohr).
Die Hochdruckprüfung, Kalibrierung und Ortung sind derzeit die einzigen Prüfmethoden, um verlegte Rohre zu prüfen. Die Gerätetechnik unterstütz den Anwender bei der Hochdruckprüfung nach neuen Normen (z.B. ZTV-TKNETZ 40 Ausgabe 10/2019). Diese Prüfmethoden haben in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Um ein nachhaltig sicheres Rohrsystem zu garantieren, ist die Qualität der Verlegung entscheidend, denn eine hochwertige Rohranlage ist eine wichtige Investition in die Zukunft.

CodeTypeBezeichnung Anschlüsse Druck kg
23163007 DPV 1Druckluftverteileinheit 1 0-10 bar 11,30
17 | Hochdruckprüfung NE2 und NE3
Druckprüfverteileinheiten für die Hochdruckprüfung von Rohr-AD 20-110 mm, für 4 KR-Rohre oder 4 Subducts (Mikrorohre).
Die Hochdruckprüfung, Kalibrierung und Ortung sind derzeit die einzigen Prüfmethoden, um verlegte Rohre zu prüfen. Die Gerätetechnik unterstütz den Anwender bei der Hochdruckprüfung nach neuen Normen (z.B. ZTV-TKNETZ 40 Ausgabe 10/2019). Diese Prüfmethoden haben in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Um ein nachhaltig sicheres Rohrsystem zu garantieren, ist die Qualität der Verlegung entscheidend, denn eine hochwertige Rohranlage ist eine wichtige Investition in die Zukunft.

CodeTypeBezeichnung Anschlüsse Druck kg
2316293 DPV 4Druckluftverteileinheit 4 0-10 bar 43,00
18 | Hochdruckprüfung NE3
Druckprüfverteileinheiten für die Hochdruckprüfung von Rohr-AD 7-20 mm, für 12 Subducts (Mikrorohre).
Die Hochdruckprüfung, Kalibrierung und Ortung sind derzeit die einzigen Prüfmethoden, um verlegte Rohre zu prüfen. Die Gerätetechnik unterstütz den Anwender bei der Hochdruckprüfung nach neuen Normen (z.B. ZTV-TKNETZ 40 Ausgabe 10/2019). Diese Prüfmethoden haben in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Um ein nachhaltig sicheres Rohrsystem zu garantieren, ist die Qualität der Verlegung entscheidend, denn eine hochwertige Rohranlage ist eine wichtige Investition in die Zukunft.

CodeTypeBezeichnung Anschlüsse Druck kg
231680 DPV 12Druckluftverteileinheit 12 0-7 bar 52,00
19 | Reduzierkupplung zu Hochdruckprüfung
Reduzierkupplung D 10-7, mit Rohr D 10x2/100 mm zur Verbindung von Rohr-AD 7 mm mit der Druckprüfverteileinheit DPV 12, zwingend 275750 DAK10 oder 231690 AKS10 mitbestellen, je nachdem welche Kupplung verwendet wird.

CodeTypeRo-AD Luftdruck kg
231686 AKR 077 mm 0-7 bar 0,02
20 | Druckluftanschlüsse
Druckluftanschlüsse zu Kalibriersets und zu Hochdruckprüfung-Verteileinheiten

CodeTypeRo-AD Luftdruck kg
275750 DAK 1010 mm 0-7 bar 0,39
275752 DAK 1212 mm 0-7 bar 0,41
275754 DAK 1414 mm 0-7 bar 0,40
275756 DAK 1616 mm 0-7 bar 0,40
21 | Rohranschluss-Stopfen
Rohranschluss-Stopfen auf Aussenrohr-Durchmesser, mit Sicherheitsklauenkupplung, verwendbar für Rohr-Kalibrierung, Rohrhochdruckprüfung, Rohr-Reinigung u.a.

CodeTypeRo-AD Luftdruck kg
2316512 KRA 2020 mm 0-7 bar 0,40
23165140 KRA 2525 mm 0-7 bar 0,46
22 | Anschluss-Kupplung
Anschluss-Kupplung für Subduct (Mikrorohr) aus Stahl, steckbar für Verteileinheit DPV 12

CodeTypeFür Subduct Zu Verteileinheit Max. Druck kg
231690 AKS 10D 10 mm DPV 12 0-7 bar 0,13
231691 AKS 12D 12 mm DPV 12 0-7 bar 0,13
231692 AKS 14D 14 mm DPV 12 0-7 bar 0,14
231693 AKS 16D 16 mm DPV 12 0-7 bar 0,15
231694 AKS 20D 20 mm DPV 12 0-7 bar 0,21
23 | Endstopfen
Endstopfen aus Kunststoff, steckbar, 0-7 bar, zu Subduct-D 5-20 mm

CodeTypeFür Subduct Max. Druck kg
272552 ESM 05D 5 mm 0-7 bar 0,03
272556 ESM 07D 7 mm 0-7 bar 0,01
272560 ESM 10D 10 mm 0-7 bar 0,01
272562 ESM 12D 12 mm 0-7 bar 0,02
272564 ESM 14D 14 mm 0-7 bar 0,03
272568 ESM 16D 16 mm 0-7 bar 0,02
272572 ESM 20D 20 mm 0-7 bar 0,02
24 | Prüfmanometer, Rohrende
Prüfmanometer 10 bar, für das Ende von Kabelschutzrohren, mit Sicherheits-Klauenkupplung 42 mm. Für Druckprüf-Verteileinheiten DPV 1 + DPV 4. Max. zulässiger Druck 7 bar. Zu verwenden mit Rohranschluss-Stopfen KRA 20-110.

CodeTypeZu Zusammen mit Max. Druck kg
231633 PMK 10DPV 1+DPV 4 KRA 20-110 0-7 bar 0,70
25 | Prüfmanometer, Ende Subducts
Prüfmanometer 10 bar, für das Ende von Subducts (Mikrorohre), mit Sicherheits-Verschlusskupplung NW 7,4. Für Druckprüf-Verteileinheit DPV 12. Max. zulässiger Druck 7 bar. Zu verwenden mit Anschluss-Kupplungen AKS 10-20.

CodeTypeZu Zusammen mit Max. Druck kg
231696 PME 10DPV 12 AKS 10-20 0-7 bar 0,41
26 | Koffer zu Druckprüfung-Zubehör
Kunststoffkoffer mit 12 Innenfächer für Kleinteile, für Zubehör Druckprüfung.
  • 10 Fächer je 132x82x105 mm.
  • 1 Fach 168x131x105 mm.
  • 1 Fach 286x168x105 mm.
CodeTypeAbmessung kg
231698 KZD 6040600x400x155 mm 4,35
27 | Kalibriersets für Subducts
Die Kalibriersets MKV 0810 und MKV 1116 sind in Verbindung mit dem Zubehör Mikrosender SKS 6 (Code 231941) zum Kalibrieren der Subducts mit Innen-D 8,0 bis 16,0 vorgesehen. Kalibriert werden können sowohl Einzelröhrchen wie auch Multirohre in erdverlegter und im Schutzrohr verlegter Version. Mit dieser neuen Kalibriereinheit wird die Einblasbarkeit von Minikabeln auf eine völlig neue Stufe gehoben, indem die Qualität der Subduct-Installation vorab nachweisbar wird.
 
Das Set MKV 0810 enthält zwei unterschiedliche Kaliberdurchmesser für die Prüfung der Subduct-ID 8,0 oder 9,8-10,0. Das Set MKV 1116 enthält drei unterschiedliche Kaliberdurchmesser für die Prüfung der Subduct-ID 11,4-16,0. Die Kaliber werden einfach auf den Mikrosender aufgeschraubt und mit Druckluft durch das Röhrchen geblasen. Die Sets enthalten die notwendigen Verbinder, Reduziernippel und einen Fänger des Mikrokalibers. Der Fänger ist unbedingt zu verwenden, um eine Beschädigung des Mikrosenders zu verhindern. Der Luftdruck zum Kalibrieren ist bei MKV 0810 auf max. 4 bar und bei MKV 1116 auf max. 2 bar zu beschränken. Ein höherer Druck kann bei Blockaden im Subduct oder beim Auftreffen im Fänger den Mikrosender zerstören. Im Kalibrierset sind folgende Teile enthalten:
  • MKV 0810 mit: je 3 Kaliber D 6,8 für ID 8,0 / 3 Kaliber D 8,5 für ID 9,8-10.
  • MKV 1116 mit: je 3 Kaliber D 9,5 für ID 11,4-12 / 3 Kaliber D 11,0 für ID 15-16 / 3 Kaliber D 12,5 für ID 15-16
  • Je 6 Rundringe zu jedem Kaliber .
  • 5 Schwämme pro Kaliber. 1 Fänger allgemein, versch. Verbinder und Rohr-Reduzierungen.
  • Zu den Kalibriersets sind je nach Rohr-Ø Druckluftanschlüsse erforderlich, siehe nachst. Tabellen.
CodeTypeGeräte Subduct-ID Koffer kg
231950 MKV 0810Kalibrierset 8-10 180x140x80 1,43
231952 MKV 1116Kalibrierset 11,4-16 442x357x151 5,00
231941 SKS 06Mikrosender D 6,5x84 -- 0,17
231943 BAT 06Batterieset 10 St. -- 0,04
28 | Kalibriersets für Subducts 10/06
Das Kalibrierset MKK 0606 ist mit dem zum Set gehörenden Mikrosender SKS 04 nur zum Kalibrieren der Subducts mit Innen-D 6,0 vorgesehen. Kalibriert werden können sowohl Einzelröhrchen wie auch Multirohre in erdverlegter und im Schutzrohr verlegter Version. Mit dieser neuen Kalibriereinheit wird die Einblasbarkeit von Mikro- und Minikabeln auf eine völlig neue Stufe gehoben, indem die Qualität der Subduct-Installation vorab nachweisbar wird.

Im Set sind 3 Kaliber mit Schwammschutz mit einem Kaliberdurchmesser von 4,8 mm, eine Auffangvorrichtung für das Rohrende, ein Ersatz-Batterieverschluss und 2 Batterien enthalten.
 
Das Kaliber wird einfach auf den Mikrosender aufgeschraubt und mit vorlaufendem Schwamm/Kaliber mit Druckluft durch das Röhrchen geblasen. Der Mikrosender ist ein feinwerktechnisches Messgerät, welches sehr sensibel behandelt werden muss. Den Sender nie ohne Kaliber mit Schwammschutz, federndem Stoßfänger und Auffangvorrichtung am Rohrende betreiben. Mindest-Biegeradius und max. Einblasdruck beachten - zu hohe Drücke beschädigen die Kalibriereinheit!

Beim Zurückblasen ist die beiliegende Auffangvorrichtung zu verwenden oder auf eine ausreichende Polsterung eines anderen Fängers zu achten.
  • Kalibrierset MKK 0606 mit 3 Kaliber D 4,8 für Subduct-ID 6,0 mm.
  • 20 Schwämme und Auffangvorrichtung für das Rohrende zum Abfangen des Kalibers.
  • 1 Mikrosender SKS 04, Ortungsfrequenz 33 kHz, Ortungstiefe in der Erde max. 2,0 m.
  • Max. Einblasdruck 5 bar, bei horizontalen Trassen sind 4 bar ausreichend.
  • Min. Biegeradius Subducts 175 mm, kleinere Radien führen zwangsläufig zur Blockade.
  • Batterien des größeren Mikrosenders SKS 06 können verwendet werden .
CodeTypeGeräte Subduct-ID Koffer kg
231930 MKK 0606Kalibrierset 6,0 180x140x80 1,00
231943 BAT 06Batterieset 10 St. -- 0,04
29 | Ortung von Multirohren mit Havarierohr im Zentrum
Multirohre können über das im Zentrum liegende Havarierohr 12x2,0 oder 14x2,0 über kurze Distanzen geortet werden. Der Mikrosender SKS 06 mit einem max. Durchmesser von 6,4 wird dabei einfach auf das M 5 Außengewinde der Mini-Schlange aufgeschraubt. Die Einschublänge ist von den örtlichen Bedingungen abhängig, jedoch bedingt durch die Länge der Mini-Schlange auf max. 50 m begrenzt. Die Verwendung von Gleitmittel erleichtert das Einschieben und Zurückziehen. Die Ortungstiefe beträgt max. 2 m im Erdreich. Es kann die Mini-Schlange gelb und rot (mit Cu-Leitern) verwendet werden.

CodeTypeGeräte Subduct-ID kg
231941 SKS 06Mikrosender ab 8 0,17
231943 BAT 06Batterieset --- 0,04
30 | Ortungsgerät für Microsender in Subducts
Ortungsgerät mit 8 Batterien, zum Orten von eingeblasenen Kaliber in Kabelschutzrohren oder in Subducts (Mikrorohren), sowie zum Orten von nichtmetallischen Rohrleitungen und Verstopfungen mit den Röhrenschlangen, gelb oder rot D 4,5-11. Es sind folgende Kombinationen möglich:
  • Zum Suchen von steckengebliebenen Kalibern in Schutzrohren und Subducts (Mikrorohre).
  • Mit gelber Röhrenschlange mit aufgeschraubten Sender für Punktortung, Verstopfung.
  • Mit roter Röhrenschlange mit aufgeschraubten Sender für Punktortung, Verstopfung.
  • Mit roter Röhrenschlange, besendet mit CAT4+G, für Streckenortung.
  • Mit roter ORS mit CAT4+G und aufgeschraubtem Sender für Punkt- und Streckenortung.
CodeTypeFrequenz Sender L/B/H mm kg
231611 CAT4+33 kHz, ohne 255/70/725 2,80
31 | Kabeltrommelabspuler
Kabeltrommelabspuler für kleine Trommeln, auch mit beschädigten Bordscheiben in der Elektroinstallation, Stahlrohrkonstruktion galv. verzinkt. Bestehend aus: Grundgerät mit 2 Rädern, 1 Trommelachse D 25 mit 2 Poly-Konen für Bohrungen bis D 80.
  • Zusammenklappbar zum einfachen Transport zur Baustelle.
  • Leicht verfahrbar mit der Trommel durch Große gummibereifte Räder.
  • Für Trommel-D bis 800 und Trommelbreiten bis 530, Gewicht max. 200 kg.
  • Als Zubehör kugelgelagerte Stahlrohr-Achse D 50 und Konen dazu, siehe Tabelle unten.
CodeTypeGerät Achs-D Konen für kg
320290 KTA 8Abspuler s. oben 25 Bohrg.-D 25-80 11,60
320292 KTA 8WSt-Achse Kugellager 50 S. nächste Zeile 2,05
315504 ZKP 50-80Poly-Konus (1 St.) 50 Bohrg.-D 50-80 0,15
3155045 ZKP 50-108Poly-Konus (1 St.) 50 Bohrg.-D 50-108 0,39
32 | Trommelabspulgestell für Glasfaserkabel
Trommelabspulgestell geeignet für Glasfaserkabel- und Subduct-Trommeln verschiedener Hersteller. Das Gerät ist mit wenigen Handgriffen ohne Werkzeug in kleine Teile zerlegbar. Ausgerüstet mit einer leichten, drehbar gelagerten Alu-Trommelwelle D 75 mit Wellensicherung und 2 Klemmschellen.
  • Robuste Schweisskonstruktion verzinkt, für Transport völlig zerlegbar.
  • Einfache Höhen-Schrägstellung, Kabel und Subducts in jede Richtung frei abspulbar.
  • Stabiler Stand auch in unebenen Gelände.
  • Für Trommel-D bis 1400, Trommelbreite bis 900, Trommelgewicht bis 500 kg.
  • Zubehör kugelgelagerte Alu-Welle D 50, Klemmschellen u. Konen extra bestellen, s. Tabelle.
  • Abmessungen montiert: L/B/H 1450/1400/690 mm.
CodeTypeGerät Wellen-D Konen für kg
344355 TRG 1140Abspuler s. oben 75 -- 96,00
350592 TAK 5013Al-Welle Kugellager 50 -- 7,40
315030 KSV 51Klemmschelle 50 -- 1,30
315504 ZKP 50-80Poly-Konus (1 St.) 50 Bohrg.-D 50-80 0,15
3155045 ZKP 50-108Poly-Konus (1 St.) 50 Bohrg.-D 50-108 0,39
33 | FigarinO der kleine Schlaufenkorb
Der FigarinO, der kleine Schlaufenkorb, kommt dann zum Einsatz, wenn ein Kabel so lang ist, dass es mit nur einem Einblasgerät MicroJet oder MiniJet nicht komplett eingeblasen werden kann. Nach dem Einblasen etwa der einen Hälfte der Kabellänge in die eine Richtung wird die restliche Kabellänge von der Trommel mit dem MicroJet oder dem MiniJet in den FigarinO geschoben. Aus diesem kann es dann einfach, wie von der Trommel, ungeschnitten in die andere Richtung eingeblasen werden.
 
Eine zweite Anwendung ist beim "Überblasen" von größeren Längen möglich. Diese können anstelle des "Achterlegens" in den FigarinO eingeblasen werden. Nach Öffnen des FigarinOs kann der Kabelring gewendet und der Kabelanfang weitergeblasen werden.
  • Kabelaufnahme: 4600 m D 4 / 2000 m D 6 / 1200 m D 7,5.
  • Der Schlaufenkorb ersetzt das 8-er Schlaufenlegen, ist sicher, sauber und platzsparend.
  • Der FigarinO steht immer dort, wo die Kabeltrommel steht.
CodeTypeKorb-D Für Transport kg
411150 SLK 1201260 in der Mitte teilbar 71,00
34 | Kabeleinführbogen
Kabeleinführbogen zur Einschubverbindung zwischen MiniJet und FigarinO

CodeTypeBezeichnung Passt zu kg
04111521 KEB 120Kabel-Einführbogen IntelliJet+MiniJet-FigarinO 3,90
04111523 KEB 120MKabel-Einführbogen Intelli-MicroJet-FigarinO 4,00
35 | Kompressor Dieselmotor
Hochleistungs-Kompressor für das Einblasen von größeren Glasfaserkabeln. Besonders geeignet für MiniJet, für Rohr-ID bis 41. Auf Einachs-Fahrgestell mit höhenverstellbarer Auflaufdeichsel. Dieselmotor inkl. Oxidationskatalysator und Partikelfilter. Der Kompressor erfüllt die Abgasstufe V und die US-Abgasnorm EPA Tier 4.
  • Hatz Dieselmotor, 42 kW. Kompressor-Abmessungen: 4000x1540x1445 mm.
  • Fördermenge 3,8 m³, bei 14 bar Betriebsdruck.
  • Mit integriertem Nachkühler und Wasserabscheider.
  • Luft-Auslasshähne: 2x G 3/4" und 1x G1".
CodeTypeDruckluft Druck Ro-ID K-D kg
960123 M 593,80 m³/min. 14 bar 3-16,0 bis 10 906,00
36 | Kompressor Dieselmotor
Hochleistungs-Kompressor für das Einblasen von größeren Glasfaserkabeln. Besonders geeignet für MiniJet, für Rohr-ID bis 20. Auf Einachs-Fahrgestell mit höhenverstellbarer Deichsel, ungebremst.
  • Kubota Dieselmotor, 17,9 kW. Kompressor-Abmessungen: 3245x1260x1330 mm.
  • Fördermenge 1,6 m³, bei 14 bar Betriebsdruck.
  • Mit integriertem Nachkühler und Wasserabscheider.
  • Luft-Auslasshähne: 2 x G 3/4" (Darstellung mit Option EVK 34).
CodeTypeDruckluft Druck Ro-ID K-D kg
960120 M 271,60 m³/min. 14 bar 3-16,0 bis 10 600,00
37 | Kompressor Benzinmotor
Kompressor für das Einblasen von Glasfaser-Minikabeln, Fasern und Faserbündel. Für alle MicroJets. Der externe Nachkühler reduziert die Drucklufttemperatur auf ca. 8° C über Umgebungstemperatur. Der Kompressor hat eine Schalldämmhaube und ist mit 2 Luftdruckräder leicht verfahrbar.
  • Mit Honda-Benzin-Motor 16 kW. Abmessungen: 1080x800x790 mm.
  • Luft-Fördermenge 1000 l/min. bei 15,0 bar Betriebsdruck.
  • Mit separatem Nachkühler elektr. gespeist vom Kompressor. Luft-Auslasshähne: 1 x G 3/4".
  • Als Zubehör Befestigungsrahmen abklappbar für Nachkühler, siehe nächste Tabelle unten.
CodeTypeDruckluft Druck Ro-ID K-D kg
960118 MK 17.31,0 m³/min. 15 bar 3-12,0 0,8-9,0 206,00
38 | Befestigungsrahmen für Nachkühler
Befestigungsrahmen für Nachkühler auf Kompressor MK 17.3. Stahlaufbaurahmen feuerverzinkt. Hiermit ist der Nachkühler platzsparend, fest und sicher auf dem Kompressor montiert. Vibrationsarm aufgebaut durch 4 Gummielemente.
 
Der Nachkühleraufsatz ist zum Transportieren in einem Baustellenfahrzeug abklappbar, dadurch entsteht eine niedrige Gesamthöhe von nur 1,10 m. Der Nachkühler selbst ist auch vom Gestell einfach über 4 Schrauben abnehmbar.
  • Gesamt-Abmessung mit aufgestellten Nachkühler, L/B/H 1170/800/1220
  • Zum Transport mit abgeklapptem Nachkühler gesamte Höhe nur 1100 mm.
CodeTypeMaterial kg
960145 KHN 17Stahl-Profile, galv. verzinkt. 8,50