Glasfaserkabelgeräte

Heute ist das Einblasen von herkömmlichen Glasfaserkabeln in sämtlichen Längen für viele Kabelverleger zur alltäglichen Arbeit geworden. Dabei haben sich fast für alle Fälle passende Einblasmethoden entwickelt. 

Um die Kapazität von bereits in der Erde liegenden 50-iger Rohren besser nutzen zu können, werden immer öfter auch zweite oder gar dritte Kabel dazu geblasen.

Bei Rohrstrecken, bei denen über mehrere Kilometer ein Zwischenschacht nicht möglich ist, z.B. in Tunneln oder Druckschächten, hat sich das Kabel-Einschwemmverfahren bestens bewährt. Damit werden Längen bis 10 km und mehr auf einfache Weise, sogar mit den herkömmlichen Einblasgeräten, unter Zuhilfenahme von Wasser eingeschwemmt. 

Alle Geräte, die Sie dazu benötigen, finden Sie in den nachfolgenden Rubriken.